Ursprung

In einer kleinen Stadt in Norddeutschland bin ich in der Mitte der 60er Jahre geboren, bin mit drei älteren Schwestern aufgewachsen, was manchmal recht hart war. Ich hatte eine recht gute Kindheit, erlebte aber auch einige Dinge, die mir im späteren Leben einige "Nüsse zu knacken" gaben. All diese Erlebnisse in meiner Kindheit, die guten und auch die schlechten, waren Vorbereitungen, die mich in meinem späteren Leben in meiner Entwicklung unterstützten. Von meinen Eltern, insbesondere von meinem Vater, habe ich so einige der "alten Werte" gelernt und nach den meisten davon lebe ich auch heute noch.

Multipotential mit ausgeprägter Intuition

Ich bin ein außergewöhnlicher Mensch, ein sogenannter "Multipotential-Typ" mit ausgeprägter Intuition und einer guten Verbindung zu meinen Emotionen. Dazu bin ich mit vielen verschiedenen Fähigkeiten gesegnet und stets interessiert, Neues zu lernen. Ergänzt werden meine mentalen, emotionalen und spirituellen Fähigkeiten durch eine große Bandbreite an handwerklichem Können. Ich bleibe meinem wahren Kern treu, in dem ich viele meiner Fähigkeiten auslebe und in meinen Alltag integriere. Meine Talente sind so verschieden, daß sie von außen betrachtet nahezu unvereinbar sind, doch für mich sind sie allesamt gut vereinbar.

Es gibt keine richtige Schublade, in die ich passe und ich lasse mich nicht vollkommen in bestimmten Systemen oder Lebensweisen (Glaubenssysteme, Lifestyles Trends etc.) einfangen. Statt dessen nehme ich die Dinge an, die sich für mich richtig anfühlen und lasse den Rest weg.

Inspiriert durch Blackfoot Indianer* in Kanada

Von Kindesbeinen an, habe ich mich für die Ureinwohner Nordamerikas interessiert. Im Jahre 1998 begann ich, dieses Interesse stärker zu leben und reiste viele Male in die USA und nach Kanada. Im Jahre 2004 bekam ich Kontakt zu Blackfoot Indianern* und habe dort meine spirituelle Heimat gefunden. Seit 2007 verbrachte ich (und verbringe weiterhin) viel Zeit in Kanada und lebe mein Leben sehr eng verknüpft mit der traditionellen Kultur der Blackfoot. Auf meinen Reisen traf ich einige weise Menschen und mir wurde erlaubt, einiges von diesen Menschen zu lernen. Jetzt bin ich in der glücklichen Lage, mit diesen Werkzeugen andere Menschen zu unterstützen.

Natur als Kraftquelle

Ich liebe es, Zeit in der Natur zu verbringen, durch Wälder zu streifen und ich tue das so oft wie möglich. Wenn es in meinem Leben schwierig wird, finde ich immer Klarheit und Stärke draußen in der Natur. So sehen mich einige meiner Freunde als ein "Wolf-Typ" und sie mögen Recht haben. Bestimmte Wölfe verlassen regelmäßig das Rudel, verbringen einige Zeit allein und kommen dann zum Rudel zurück. So halte ich es auch oft.

Intensive eigene Erfahrungen

Auf meinem Weg durch dieses wunderbare Leben, bin ich selbst durch viele Veränderungen gegangen. Dabei habe ich sehr viele Erfahrungen gemacht, wie merkwürdige Beziehungen, eine überwiegend tolle Ehe, Trennung und Scheidung, erneute Heirat, Burn-Out Situationen und den Verlust meines geliebten Vaters. Ich weiß recht gut was es bedeutet, bewußt zu Leben und wie schwer, aber auch wie bereichernd Veränderungen im Leben sein können. Ich habe vier Kinder großgezogen und bei weiteren zwei Kindern viele Jahre Unterstützung geleistet. An all diesen Dingen und meinen Veränderungen bin ich gewachsen und gereift, zu einem zufriedenen, ausgeglichenen lebensbejahenden Menschen. Mit einem offenen Herzen und einer starken Intuition unterstütze ich nun seit vielen Jahren auch andere Menschen auf ihrem Lebensweg.

.
* Mir ist vollkommen klar, daß als politisch korrekte Bezeichnung nicht "Indianer" sondern eher "indigene Urbevölkerung" oder "Ureinwohner" gewählt wurde. Ich orientiere mich bei der Bezeichnung "Indianer" daran, wie die vielen Menschen, die ich dort kenne, sich selbst bezeichnen.